Leipzig Willkommen
 
EN    DE    
 

Adressen in Leipzig - Adressdatenbank

 
 
 

Museum für Druckkunst Leipzig

 
 
 
Industriekultur zum Anfassen und Erleben
Das Museum für Druckkunst Leipzig hat sich der Bewahrung eines bedeutenden Stücks Industriekultur verschrieben und setzt weit über Leipzig hinaus auf lebendige Vermittlung der handwerklichen und industriellen Herstellung von Druckerzeugnissen, von der Letter über das Bild bis zum Buch. Durch die Kombination einer produzierenden Werkstatt und eines Museums ist es möglich, 500 Jahre Druckgeschichte hautnah zu erleben.
Rund 100 funktionierende Maschinen und Pressen vermitteln in Werkstattatmosphäre die drei wichtigsten historischen Drucktechniken: Hochdruck, Tiefdruck und Flachdruck. Den Schwerpunkt der Sammlung bildet der Hochdruck, zu dem der traditionelle Buchdruck und der Holzstich, mit dem Bilder reproduziert wurden, zählen. Bildnerische Techniken werden im Museum durch Radierung und Kupferstich (Tiefdruck) sowie Lithografie und Lichtdruck (Flachdruck) repräsentiert.
Eine ausgesprochene Seltenheit in Deutschland bildet die voll funktionsfähige Schriftgießerei, in der noch Bleibuchstaben entweder von Hand oder maschinell gegossen werden. Daher pflegt das Museum im Bereich des Hochdrucks sowohl den traditionellen Handsatz als auch den Ende des 19. Jahrhunderts erfundenen Maschinensatz. Eine Vielzahl an mit Bleilettern gefüllten Setzkästen, Werkzeugen des Handsetzers sowie eine umfangreiche Sammlung von funktionierenden Zeilensetz- und -gießmaschinen lassen die historische Herstellung von Satz lebendig werden.
Zur Sammlung gehören außerdem eine komplett ausgestattete Handbuchbinderei, eine voll funktionsfähige Werkstatt für Holzstich aus der Zeit um 1900 und eine Ausstellung zu den Techniken des Musiknotensatzes und -druckes. Darüber hinaus bewahrt das Museum eine in Deutschland einzigartige Kollektion an Blei- und Holzlettern, Matrizen und Stahlstempeln mit Schriften europäischer und orientalischer Herkunft.
Ansässig ist das Museum in der Nonnenstraße 38 im ehemaligen Industrieviertel Plagwitz in einer Vierflügel-Anlage mit einer rund 100jährigen Tradition als Druckwerkstatt. Die Fassade des Gebäudes zur Nonnenstraße ist heute eine der seltenen Beispiele des Art Déco im Leipziger Stadtbild.
 
Straße / HNr.:
Nonnenstraße 38
PLZ / Ort:
04229 Leipzig
Telefon:
+49 (0)341 23162-0
Fax:
+49 (0)341 23162-10
Ansprechpartner:
Direktorin: Dr. Susanne Richter; Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Christine Hartmann
E-Mail Adresse:
 
Kategorie: Museen und Galerien
 
Karte Fahrplan