Leipzig Willkommen
 
EN    DE    
 

Die Leipziger Notenspur

Die faszinierende Verbindung zwischen Musikerlebnis & Stadterkundung

 
 
Ein musikalischer Spaziergang:

Leipzig weist eine weltweit einmalige Dichte original erhaltener Wirkungsstätten berühmter Komponisten wie Johann Sebastian Bach und Richard Wagner auf.

Die Leipziger Notenspur macht dieses musikalische Kulturerbe erlebbar.

Die räumlichen Nähe der einzelnen Stationen ermöglicht es jedem Besucher, die musikalischen Highlights bequem zu Fuß zu entdecken.  An den verschiedenen Stationen vermitteln Klangbeispiele
und Informationen in deutscher und englischer Sprache spannende Eindrücke.

Die "Leipziger Notenspur“ verbindet auf 5,1 km Länge die wichtigsten Originalschauplätze im Stadtzentrum. Geschwungene Stahlelemente im Boden markieren das sich durch die Innenstadt schlängelnde Band. Der Rundgang kann an jeder beliebigen Station begonnen und beendet werden.
Die feierliche Eröffnung fand am 12. Mai 2012 statt.
 
 
 
 
Prof. Dr. Werner Schneider (oben): Leiter der Notenspur-Initiative und "Vater" der "Leipziger Notenspur", die am 12.05.2012 mit einem großen Bürgerfest eröffnet wurde. Er ist eigentlich Physiker aber glücklicherweise auch ein großer Musikliebhaber. 1991 promovierte er und habilitierte sich. Dann arbeitete er bis 2008 in Lehre und Forschung am Institut für Statistik und Dynamik der Universität Leipzig und ist Gastwissenschaftler am Institut für Stadtentwicklung und Bauwirtschaft.

Prof. Georg Christoph Biller
(unten) ist seit 1992 der 16. Thomaskantor zu Leipzig und arbeitet mit dem Thomanerchor zusammen. Anlässlich der Eröffnung der Leipziger Notenspur komponierte er eine Hymne.
 
 
 

Leipziger Notenbogen

von der Tradition zur Moderne

 
Die Musik des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts steht beim 5 km langen Leipziger Notenbogen im Mittelpunkt. Auf dem Weg durch Gründerzeitviertel und Parkanlagen wird die Atmosphäre der damaligen Zeit erlebbar. Vor allem steht die Zeit vom ausgehenden 19. Jahrhunderts bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts im Mittelpunkt.

Leipziger Notenrad

die Musikstadt erfahren

 
Die 37 km lange Radroute Leipziger Notenrad erschließt die musikgeschichtlich interessanten, landschaftlich reizvollen Orte außerhalb der Innenstadt. Die ungewöhnliche Verbindung von Musik und naturnaher Erholung schafft eine eigene Erlebniswelt. Das Notenrad kann auch auf einer kleineren Tour mit nur 17,5 km befahren werden.