Leipzig Willkommen
 
EN    DE    
 

Leipzigs Szenemeilen

KarLi, Gottsched & Co.

 
 
Im Flower Power auf der KarLi-Szenemeile; Foto: LTM-Schmidt

Ein Ausgeherlebnis von Gaststätte zu Gaststätte, von Kneipe zu Kneipe bieten die Szenemeilen:
  • Drallewatsch (rund um das Barfußgäßchen)
  • Schauspielviertel (entlang der Gottschedstraße)
  • Münzgasse
  • Südmeile (entlang der "KarLi" - Karl-Liebknecht-Straße)
  • Karl-Heine-Straße (im Stadtteil Plagwitz)
Sie stehen für Erlebnis, Gastronomiekultur und Unterhaltung und laden zu kulturellen, kulinarischen und lukullischen Entdeckungstouren ein.

Hinweis: Zum Lesen einer PDF-Datei benötigen Sie den Acrobat Reader.
 
Wer Leipzigs Szenemeilen bei Nacht erkunden und dabei den ein oder anderen Club unsicher machen möchte, der kommt am Stadtmagazin "Kreuzer Leipzig" kaum vorbei. Der monatliche Veranstaltungskalender ist auch online verfügbar und erste Adresse für die Recherche.
 
 
Den Lieblingscocktail gibt es zum Beispiel auf der Kneipenmeile Karl-Liebknecht-Straße; Foto: LTM-Jungnickel
 
 

Freisitz-Kultur in Leipzig

 
 
KarLi; Foto: LTM-Schmidt

Mittlerweile hat sich Leipzig einen hervorragenden Namen als Stadt der Freisitz-Kultur gemacht.

Dieser Begriff, der in anderen Städten eher durch Biergarten ersetzt wird, besitzt in Leipzig Kult-Status. Von den über 1400 in Leipzig ansässigen Restaurants und Cafés verfügen die meisten über Freisitze.

Das Phänomen der Freisitz-Kultur war bereits früher vorhanden, hat sich jedoch erst nach 1990 schlagartig entwickelt. Als Katalysator wirkten dabei die städtische Strategie der "fußgängerfreundlichen Innenstadt" sowie die großzügige Erteilung von Freisitz-Genehmigungen. Aber auch bauliche Maßnahmen, wie die Sanierung der alten Messhäuser und ihrer Innenhöfe sowie die Verbreitung der Fußwege, förderten diese Entwicklung.

Die Konzentration und Vielfalt von Restaurants, Cafés und Kultur gibt Leipzig eine einzigartige Atmosphäre und natürlich sind die "Fußweg Tische" der ideale Ort für junge Leute um zu sehen und gesehen zu werden.

 
 
 
 
 
Connewitzer Kreuz, Werk II (Foto: LTM Brzoska)