Leipzig Willkommen
 
EN    DE    
 

Das gibt's nur in Leipzig

Eine Stadt mit unverwechselbarem Flair

 
 
Leipzig neu entdecken
Hier trifft Geschichte auf Zeitgeist und hier befinden sich Kunstgenuss und Naturerlebnis nur wenige Schritte voneinander entfernt. Die sächsische Metropole hat im Laufe ihrer 1000-jährigen Geschichte viele Beinamen erworben: als Musik- und Messestadt, Heldenstadt und Ort der Friedlichen Revolution, Klein-Paris, Pleiß-Athen oder Venedig des Nordens.

Was Sie auch suchen, in Leipzig liegt alles Gute nah: Kulturhighlights für Musik- und Kunstfreunde, Kaffeehauskultur und Traditionsgaststätten, Shopping in historischen Handelshöfen und Passagen, Erholungs- und Freizeiterlebnisse der besonderen Art und nicht zuletzt ein buntes vielseitiges Nachtleben.

Berühmte Persönlichkeiten und kreative Köpfe wie Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy, Robert Schumann, Richard Wagner, Martin Luther, Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller sind eng mit der sächsischen Metropole verbunden. Entdecken Sie Leipzig heute und wandeln auf ihren Spuren. Leipzig ist lebendiger denn je!
 
 

Johann Sebastian Bach

 
 
Thomaskirchhof_18_-_Thomaskirche_Bachdenkmal_-_Schmidt_-_12.4.2009_(8)_Mittel.jpg
Johann Sebastian Bach wirkte hier 27 Jahre lang, von 1723-1750, als Director musices lipsiensis und Thomaskantor. In der Thomaskirche befindet sich sein Grab. Gegenüber hat das Bach-Archiv mit dem Bach-Museum seinen Sitz. Zu Ehren des großen Komponisten findet alljährlich das Bachfest Leipzig statt.
 

Der Thomanerchor

 
 
Thomanerchor.jpg
Der Thomanerchor ist vor über 800 Jahren aus dem ehemaligen Augustiner-Chorherrenstift hervorgegangen und heute im In- und Ausland sehr geschätzt. Dem musikalischen Erbe des berühmtesten Thomaskantors J. S. Bach besonders verpflichtet, kann man den Knabenchor jeden Freitagabend und Samstagnachmittag bei den Kantaten bzw. Motetten in der Thomaskirche hören.
 

Die Spinnerei - from cotton to culture

 
 
Gebäude auf dem Gelände der Spinnerei; Foto: LTM-Schmidt
Die ehemals größte Baumwollspinnerei Kontinentaleuropas ist weit über die Grenzen Leipzigs bekannt und eine der interessantesten Produktions- und Ausstellungsstätten für zeitgenössische Kunst und Kultur. Seit dem Ende der Baumwollgarnproduktion 1992 sind gut 100 Künstlerateliers sowie 11 Galerien und Ausstellungsflächen heimisch geworden und bilden einen "Kosmos der Kunst“, der weltweit seinesgleichen sucht. Zu den Pionieren der Wiederbelebung zählte kein Geringerer als Maler Neo Rauch.
 

Goethe und Auerbachs Keller

 
 
AuerbachsKeller-Mephisto im Fasskeller-II_AuerbachsKeller.j
Der junge Goethe studierte von 1765 bis 1768 in Leipzig. In seinem weltberühmten Drama "Faust I" widmete er Auerbachs Keller eine ganze Szene, weshalb das Lokal heute zu den bekanntesten Restaurants der Welt zählt.
 

Stadt der Friedlichen Revolution 1989

 
 
lichtfest.jpg
Leipzig war der Ausgangspunkt der Friedlichen Revolution 1989. Tausende Leipziger Bürger demonstrierten friedlich für Feiheit und Demokratie. Originalschauplätze sind u.a. Nikolaikirche, Augustusplatz, Promenadenring und das Museum in der "Runden Ecke“.
 

Richard Wagner

 
 
Richard Wagner Büste
Der weltberühmte Komponist wurde im Jahr 1813 in Leipzig geboren und prägt seither den musikalischen Charakter der Stadt mit. Seit 2006 werden jedes Jahr im Mai die Wagner Festtage veranstaltet und 2013 wird der 200. Geburtstag von Richard Wagner groß gefeiert.
 

Der Touristische Gewässerverbund

 
 
Paddeltour zum Cospudener See (Foto: Christian Hüller)
Der Touristische Gewässerverbund verknüpft die neuen Seen der Bergbaufolgelandschaft mit den Fließgewässern und Kanälen der Stadt Leipzig. Acht verschiedene Kursen mit einer Länge von insgesamt 200 Kilometern machen Entdeckungen vom Boot aus möglich.

Die Oper Leipzig

 
 
Oper_Schmidt_ 13.4.2009.JPG
Die Oper Leipzig – bestehend aus Oper, Musikalische Komödie und Leipziger Ballett – ist die drittälteste bürgerliche Musiktheaterbühne Europas. Geprägt wird der herausragende internationale Ruf durch bedeutende Solisten, das Gewandhausorchester, einen preisgekrönten Chor und das Leipziger Ballett in der Kontinuität der Choreographien von Mario Schröder.
 

Das Gewandhaus zu Leipzig

 
 
Gewandhaus bei Nacht; Foto: LTM-Schmidt
Das Gewandhaus zu Leipzig ist mit dem Gewandhaus-orchester seit über 250 Jahren ein Inbegriff für die Stadt. Es spielt im Gewandhaus ebenso wie im Opernhaus, gemeinsam mit dem Thomanerchor in der Thomas-kirche und weltweit auf dessen Tourneen. Der Gewand-hauskapellmeister ist der Stardirigent Riccardo Chailly.
 

Die Moritzbastei

 
 
Moritzbastei Außenaufnahme bei Nacht; Foto: Moritzbastei
Die Moritzbastei ist eine feste Größe im Leipziger Kultur- und Nachtleben. Der einzige erhaltene Teil der Stadtbefestigung von Leipzig wurde in den 1970er Jahren von Studenten der Universität Leipzig nach Kriegszerstörungen freigelegt, als deren Studentenclub betrieben und seit 1993 als Kulturzentrum bewirtschaftet. Über 350.000 Besucher amüsieren sich jährlich in den unterirdischen Gewölben bei Konzerten, Lesungen und Festivals. Die Bezeichnung als "Europas größter Studentenclub" ist zwar unbelegbar, hält sich aber hartnäckig bis heute.
 

Das Mendelssohn-Haus

 
 
Mendelssohn-Haus; Foto: LTM-Schmidt
Das Mendelssohn-Haus ist die einzig erhalten gebliebene Wohnstätte des Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy, der 1847 in Leipzig starb. Es wird heute als Museum und Musiksalon genutzt.
 

Zoo Leipzig

 
 
Gondwanaland; Foto: LTM-Schmidt
Der Leipziger Zoo ist einer der ältesten und arten-
reichsten Zoos der Welt u. a. mit der weltgrößten Menschenaffenanlage „Pongoland", dem Elefanten-
tempel und der Afrikasavanne. Im Sommer 2011öffnete die europaweit größte Tropenhalle Gondwanaland ihre Tore.
 

Einzigartige Höfe und Passagen

 
 
Mädler Passage
Bereits seit über 500 Jahren bestimmen die charakteristischen Passagen, Durchgangshöfe und Messehäuser das Bild der Leipziger Innenstadt. Sie sind Flaniermeile, Einkaufsparadies, Ort der Kunst und architektonisches Kleinod, verknüpft mit langjähriger Geschichte und Tradition.
 

Die Völkerschlacht bei Leipzig

 
 
Völkerschlachtdenkmal_LTM-Schmidt_18.4.2010.jpg
Die Völkerschlacht im Jahr 1813 war die entscheidende Schlacht in den Befreiungskriegen gegen Napoleon und wurde auf den Feldern rund um Leipzig ausgetragen. Zum Gedenken an dieses historische Ereignis wurden 1913 das Völkerschlachtdenkmal und die Russische Gedächtniskirche in Leipzig eingeweiht.
 
 

Leipzig - eine faszinierende Stadt im Herzen Europas